TVK I – SV Burkheim   2:0  (2:0)

TVK I – SV Burkheim 2:0 (2:0)

Überraschung bleibt aus

TVK I – SV Burkheim 2:0 (2:0)
Aufstellung: T.Fischer, Caspar, Blum, Knopf, König (82. C.Fischer), D.Storz-Renk, Kranzer (88. Scheffelt), M.Bär (14. A.Bühler), Guth (64. Buderer), Abreu, Meyer.
Tore: 1:0 (25.) D.Storz-Renk, 2:0 (36.) Guth.

Der letzte Spieltag der Saison begann zuerst mit der Verabschiedung des scheidenden Trainers Franck Caspar, der nach drei erfolgreichen Jahren den TVK zur neuen Saison verlässt. Zusätzlich zu den Präsenten wollte sich die Mannschaft mit drei Punkten bei ihrem Trainer verabschieden, vor allem auch, weil noch eine kleine Restchance bestand, bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Sasbach auf dem Relegationsplatz zu springen. Somit begann der TVK engagiert und konnte in der Offensive für ausreichend Betrieb sorgen. Schon nach 14 Minuten musste Manuel Bär aufgrund einer muskulären Verletzung das Feld für Aaron Bühler räumen und Köndringen seine Aufstellung etwas anpassen. Daher dauerte es bis zur 25. Spielminute bis die Blauhosen sich auf die neue Formation angepasst hatten und letztlich in Führung gehen konnten. Dafür verantwortlich waren zwei Akteure, welche in dieser Saison an vielen Toren für den TVK beteiligt waren: Karsten Kranzer konnte mit seinem Freistoss seine 28. Torvorlage in dieser Runde liefern und Dusty Storz-Renk seinen 20. Saisontreffer per Kopf erzielen. Storz-Renk hatte kurz darauf sogar einen weiteren Treffer auf dem Fuß, traf aber nicht das Tor. Ebenso Guth konnte eine Chance verbuchen, doch auch sein Abschluss war zu unpräzise. Beim mittlerweile verdienten 2:0 Treffer war es war wieder ein Freistoß von Kranzer, welcher nötig war, um den Ball im Tor unterzubringen. Nachdem Kapitän Blum die Hereingabe verlängerte, musste Guth nur noch den Kopf hinhalten, um den Ball hinter die Torlinie zu drücken. Nach dem zweiten Tor des Spiels konnte auch Burkheim sich allmählich lösen und ebenso für Torgefahr sorgen. Thimo Fischer, welcher in dieser Runde ganze sieben Spiele ohne Gegentor verbuchen konnte, war auch gegen Burkheim der gewohnt sichere Rückhalt. Nach einer guten Offensivaktion von Burkheim mit Jonas Zimmermann konnte Fischer die Situation souverän entschärfen. Nach der Pause war aber etwas Glück dabei, als Burkheim nach einer Großchance den Ball neben das Tor setzte. Im zweiten Durchgang veraltete Köndringen nur noch die Führung und überließ den Ball den Gästen vom Kaiserstuhl. Etwas zu viel Passivität bescherten den Burkheimern viel Raum, der auch für Torchancen genutzt wurde. Fischer lieferte in der Schlussviertelstunde Glanzparaden und verhinderte den Anschlusstreffer der Burkheimer. Die letzte Chance des Spiels hatte der eingewechselte Buderer, doch am 2:0 Spielstand sollte sich nichts mehr ändern. Insgesamt ein verdienter Sieg als Krönung für eine gute Saisonleistung, die am Ende mit dem 3. Platz belohnt wurde.

Lars Storz-Renk

https://photos.app.goo.gl/58D33gNFgNutuUhi8

Menü