TVK II – SV Burkheim   4:1  (0:1)

TVK II – SV Burkheim 4:1 (0:1)

4:1-Sieg zum Saisonfinale

Tore: 1:1: Joshua Bühler (54. Min.), 2:1: Christian Fischer (55. Min.), 3:1: Simon Jöslin (85. Min.), 4:1: Reuf Tatarevic (90+4 Min.)
Aufstellung: Trautmann – J. Bühler – Schröder (60. C. Storz-Renk) – Reiner – Bär – Dengler – L. Storz-Renk – König (52. Lühring) – Jöslin – Fischer (66. Lang) – Atilgan (72. Tatarevic)

Zum Saisonabschluss gastierte der SV Burkheim 2 bei der Köndringer Reservemannschaft. Nur mit einem Sieg hätten die Schützlinge des Trainerduos Atilgan/Maier die theoretische Chance aufrecht erhalten können, als Meister über die Zielline zu laufen. Die “Zimmermänner” waren aber eine harte Nuss, die schwer zu knacken war. In der ersten Halbzeit waren die Gäste die etwas aktivere Mannschaft. Ihr flexibles Positionsspiel und die technisch starken Mittelfeldspieler bekamen die Blauhosen nicht richtig in den Griff. Offensiv gab es bis auf Distanzschüsse nicht viel zu sehen. Zu engmaschig stand die Burkheimer Defensive. Das Umschaltspiel war sowohl nach hinten als auch nach vorne mangelhaft. Hier mag auch die Hitze ein Grund sein Der TVK 2-Motor kam nicht richtig in Gang. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte die Atilgan-Elf gleich vier Möglichkeiten in Front zu gehen, doch die Abwehr der Gäste blockte alle Einschussversuche ab und befreite sich mit zwei Pässen und leitete gleich noch einen Konter ein. Das Mittelfeld der Gastgeber befand sich noch am gegnerischen Sechzehner und so klaffte ein riesiges Loch im Zentrum, das nicht gestopft werden konnte. Den Gegenangriff schloss Burkheim erfolgreich ab und es stand zur Halbzeit 0:1.

Zur zweiten Hälfte wurde Kapitän Lühring eingewechselt, was dem Köndringer Spiel sofort gut tat. Den frischen Schwung münzten die Platzherren mit einem Doppelschlag innerhalb von einer Minute in zwei Tore um. Zunächst zog Rechtsverteidiger Joshua Bühler von außen in die Mitte rein und versenkte den Ball mit einem platzierten Linksschuss ins kurze Eck. Sofort nach Wiederanpfiff eroberte Lars Storz-Renk den Ball von einem Gästespieler und schickte Lühring auf die Reise der an den Sechzehner flankte und Fischer fand. Gegen dessen platzierte Volleyabnahme war Gästekeeper Scheirich chancenlos. Ein besonderer Treffer für Christian Fischer, der den Verein nach Rundenende in Richtung Herbolzheim verlassen wird und vor der Begegnung verabschiedet wurde. Ein letztes Mal blitze sein Können bei diesem sehenswerten Tor auf. Die Blauhosen hatten nun alles im Griff und drängten auf den dritten Treffer. Die Kräfte schwanden bei den schwülen Temperaturen sichtbar auf beiden Seiten. Die TVK-Reserve hatte aber mehr Körner, Willen und die bessere Spielanlage. Fünf Minuten vor Ende kam es zur Entscheidung. Einen Steckpass des eingewechselten Tatarevic musste Jöslin am Fünfmeterraum nur noch vollstrecken und tat dies mit einem strammen Linksschuss. Mit dem Schlusspfiff fiel noch das 4:1. Eine Flanke von Lühring köpfte Tatarevic in bester Stürmermanier in die Maschen. 

Unterm Strich ein verdienter Sieg, der eine tolle Runde beendete. Die Krönung blieb leider aus, da es zu keiner Schützenhilfe aus Ihringen kam. Dem Meister aus Mundingen gratuliert man als guter Nachbar natürlich und hofft auf ein baldiges Wiedersehen. Dennoch blickt die TVK-Reserve auf eine starke Serie zurück, in der man sich in der Endtabelle um einen Platz und 15 Punkte im Vergleich zur Runde 2017/2018 verbesserte. Ein großer Kader mit viel Qualität, ein motiviertes Trainertrio und ein guter Zusammenhalt waren die Zutaten für 62 Punkte. Die Mannschaft wird sich nicht groß verändern, was hoffen lässt ab Sommer wieder an die erzielten Erfolge anknüpfen zu können. 

Zum Schluss bedankt sich der TVK 2 bei seinen Anhängern für eine super Saison und hofft auch in Zukunft auf Unterstützung.

Simon Jöslin

Menü