TVK I – SF Elzach-Yach II   8:0  (3:0)

TVK I – SF Elzach-Yach II 8:0 (3:0)

Der TVK in Torlaune

Aufstellung:  T.Fischer, Caspar, Büchner (46. Blum) , König, D.Storz-Renk, Kranzer, Scheffelt (46. Meyer), Ingra, M.Bär, Abreu (66. Knopf), Bührer. 
Tore: 1:0 (29.) Kranzer, 2:0 (33.) Abreu, 3:0 (41.) Kranzer, 4:0 (63.) Abreu, 5:0 (65.) D.Storz-Renk, 6:0 (90.) Blum, 7:0 (93.) Meyer, 8:0 (97.) König.
Nach zwei Siegen und ganzen zwölf Treffern aus den vorherigen zwei Spielen zeigten sich die Blauhosen sichtlich in Torlaune. Diese Torlaune sollte sich auch gegen das stark abstiegsbedrohte Reserveteam aus Elzach zeigen. Ganze acht Treffer erzielte die Caspar/Fischer-Elf am Ende in einem zu keiner Zeit gefährdeten Sieg. Zu Beginn taten sich die Blauhosen noch schwer im Strafraum in Abschlussposition zu kommen. Die Gäste wirkten körperlich und mental etwas angeknockt von der englischen Woche, in welcher am Donnerstag gegen Ihringen knapp mit 2:3 verloren wurde und somit der Abstand zum rettenden Ufer wieder etwas in die Ferne gerückt ist. Dieses kleine Tief nutzte Köndringen eiskalt aus und wirkte mit dem einen Tag mehr Pause einfach frischer. Elzach-Yach ließ die Gastgeber munter kombinieren, was sich besonders in der Vielzahl der Torchancen wiederspiegelte. Es dauerte jedoch eine Weile, bis der TVK einen Weg fand, um die spielerische Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. Erst nach knapp einer halben Stunde Spielzeit öffnete Kranzer mit seinem platzierten Schuss an den Innenpfosten von der Strafraumkante den Torsegen. Nur vier Minuten später war Abreu nach einer Freistossflanke mit seinem gut getimten Kopfballspiel zur Stelle. Infolge der nun anhaltenden Dauerbelagerung im Elzacher Strafraum verpasste es Abreu mit zwei weiteren Kopfballchancen den Spielstand schon vor der Pause dementsprechend weiter zu erhöhen. Vor der Pause setzte sich Kranzer nochmals gekonnt durch die Abwehrreihe hinweg und erhöhte auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie nach nur ein paar gespielten Minuten aufgrund eines vorbeiziehenden Gewitters für zehn Minuten unterbrochen. Im strömenden Regen setzten die Blauhosen das Toreschießen fort und Abreu konnte mit der ersten Torchance in der zweiten Halbzeit seinen Doppelpack vollenden. Zwei Minuten später erhöhte Dusty Storz-Renk auf 5:0. Da ahnten die Zuschauer schon ein schweres Ungemach für die Gäste, doch die Elztäler rafften sich in Folge des schnellen Doppelschlags wieder auf und boten mindestens bis zehn Minuten vor Schluss nochmals Paroli. Die eingewechselten Blum und Meyer brachten jedoch gegen Ende erneut Schwung in die Offensivaktionen und konnten jeweils einen weiteren Treffer beisteuern. Ebenso König konnte seine sehr gute Leistung mit einem Treffer kurz vor dem Schlusspfiff krönen. Letztlich gewann der TVK auch in dieser Höhe völlig verdient gegen sehr harmlose Gäste.

Lars Storz-Renk

Vorschau: So., 26.05., 15 Uhr: SG Au-Wittnau – SG Köndringen Frauen; 17 Uhr: FC Denzlingen II – TVK.

Menü