SV Achkarren – TVK I  1:3 (1:1)

SV Achkarren – TVK I 1:3 (1:1)

Arbeitssieg in Achkarren

Aufstellung: T.Fischer, Mutschler, Büchner, D.Storz-Renk, Kranzer, Scheffelt (81. Meyer), Ingra, M.Bär, Buderer (61. Bührer), Abreu (67. König), Knopf (55. Blum).
Tore: 1:0 (12.) Scheffelt, 1:1 (34.) A.Minardi, 1:2 (48.) Dusty Storz-Renk, 1:3 (73.) Dusty Storz-Renk.

Köndringen erwischte gegen den abstiegsbedrohten SV Achkarren einen guten Start und konnte von Beginn an die Spielanteile übernehmen. Gleich mit der ersten guten Torchance konnten die Gäste vorlegen. Nach einer Flanke aus dem Halbraum von Kranzer, ging Scheffelt mit seiner Ballannahme volles Risiko ein und wuchtete den Ball von der Strafraumkante sehenswert per Seitfallzieher in die Maschen. Danach kombinierte Köndringen mit der Führung im Rücken bis kurz vor den gegnerischen Strafraum weiter, verpasste es aber, seine Akteure auch in Abschlussposition zu bringen. Die Gastgeber vom Schloßberg fanden nur sporadisch den Weg Richtung Thimo Fischer, doch wenn dies geschah, dann wurde es meist knapp. Vor allem nach Standards zeigten die Blauhosen ihr Verbesserungspotential und ließen die Kaiserstühler im Strafraum meist an den Ball und sogar zum Abschluss kommen. Auf der Gegenseite verpassten es Scheffelt und Dusty Storz-Renk mit viel Platz vor dem gegnerischen Gehäuse den Ball ein weiteres Mal im Tor unterzubringen. Im Gegenzug nutzte Achkarren’s Spielertrainer Minardi die Gelegenheit, um mit einer Einzelaktion den Ausgleich herzustellen. Eine geschickte Körpertäuschung und einen technisch versierter Lupfer überwand die überraschte Köndringer Abwehrreihe fast aus dem Nichts. Nach der Pause hatte wiederum Minardi eine Großchance auf dem Fuss, als ungeordnete Köndringer Achkarren einfach durch die Abwehr spazieren ließ. Wachonski legte quer auf den völlig alleinstehenden  und unbedrängten Minardi, welcher glücklicherweise Nerven zeigte und den Ball am Tor vorbei schoss. In der 52. Spielminute stellte dann Dusty Storz-Renk den alten Abstand wieder her und verwertete nach mehreren Angriffsversuchen einen Abpraller zur erneuten Führung. Achkarren versuchte sich von dem Rückschlag zu erholen, doch mit zunehmender Spieldauer schwindeten die Kräfte deutlich. Lediglich ein Freistoß am Strafraum von Spielertrainer Minardi segelte noch haarscharf am Köndringer Torpfosten vorbei. 15 Minuten vor Ende besiegelte Dusty Storz-Renk mit seinem Doppelpack den Auswärtssieg, als er eine schöne Kombination über den rechten Flügel aus kurzer Distanz abschloss. Kurz vor Ende hatte der eingewechselte Bührer sowie nochmals Dusty Storz-Renk ein weiteres Tor per Direktabnahme auf dem Fuss, doch die Torschüsse strichen knapp über den Querbalken.

Lars-Storz-Renk

Menü