29.08.21 TVK I – SV Jechtingen  4:2 (22)

29.08.21 TVK I – SV Jechtingen 4:2 (22)

Buderer in Topform trifft wieder doppelt

Aufstellung: Lewandowski, L.Storz-Renk, Blum, König (77. Kefer), D.Storz-Renk, Kranzer, Winnewisser (65. Kern), Schulz (46. A.Bär), M.Bär, Welsch, Buderer (84. Meyer).
Tore: 1:0 (2.) Buderer, 2:0 (10.) D.Storz-Renk, 2:1 (13.) Petean, 2:2 (42.) Bacelic, 3:2 (52.) Buderer, 4:2 (90.) Meyer.

Mit dem SV Jechtingen war nun der erste Verein mit Ambitionen auf die vorderen beiden Plätze in Köndringen zu Gast. Dementsprechend gespannt war man im Lager des TVK, wie sich die Mannschaft gegen einen spielstarken Gegner mit viel individueller Klasse schlagen würde. Der TVK begann wieder fulminant und konnte schon nach zwei Minuten durch Buderer in Führung gehen. Aufmerksam konnte Buderer einem Jechtinger Abwehrmann den Ball im Zweikampf abnehmen und anschließend mit Übersicht einschieben. Die Kranzer/Fischer-Elf verstand es, die zu Beginn nicht ganz sattelfeste Kaiserstühler Abwehr zu beschäftigen und zu Fehler zu zwingen. Dem zweiten Treffer lag wieder ein Ballgewinn von Buderer und ein passgenaues Zuspiel in die Schnittstelle zu Dusty Storz-Renk zugrunde, welcher aus spitzem Winkel den Ball im kurzen Eck unterbringen konnte. Die frühe Führung gab den Blauhosen Sicherheit, auch wenn nur drei Minuten später der erste Gegentreffer hingenommen werden musste. Nach einem Eckball wurde es vor dem Tor von Lewandowski unübersichtlich. Die Hereingabe wurde vom langen Pfosten wieder in die Mitte befördert, dort tummelten sich gleich mehrere Spieler beider Lager im Fünf-Meter-Raum und der Ball landete schließlich unglücklich über Umwege im Tor. Im Anschluss konnte Jechtingen das Spielgeschehen mehr und mehr übernehmen, dennoch hatte Buderer das 3:1 auf dem Fuss. Nach einem misslungenen Rückpass der Jechtinger konnte er freistehend auf den Gästetorwart zulaufen, verpasste es jedoch im richtigen Moment abzuschließen. Auch Dusty Storz-Renk und Winnewisser konnten hin und wieder über die Außenbahn durchbrechen, aber im Zentrum keine geeignete Anspielstation finden. Kurz vor es in die Pause ging, konnten sich die Gäste noch einen Freistoss an der Strafraumgrenze ergattern. Bacelic trat an und egalisierte die Köndringer Führung. Zur Pause musste der gut aufgelegte Schulz verletzungsbedingt ausgewechselt werden, Adrian Bär folgte für ihn. Diese Einwechslung sollte sich trotz dem bitteren Ausscheiden von Schulz später doch noch auszahlen: Bär bediente in der 52. Spielminute Buderer, welcher das Zuspiel mit der Innenseite im langen Toreck unterbringen konnte. Mit zunehmender Spieldauer versuchte Jechtingen immer mehr auf den Ausgleich zu drängen, doch die Blauhosen konnten viele Versuche rechtzeitig unterbinden oder Lewandowski war letztlich zur Stelle. Buderer hatte gegen Ende die Vorentscheidung nach einem Eckball von Kranzer auf dem Kopf, doch verpasste knapp. Der eingewechselte Meyer machte es nach einem Kranzer-Freistoß aus dem Halbraum besser und konnte im Nachschuss per Kopf den 4:2 Endstand erzielen. Am Ende belohnt sich der TVK verdienterweise für eine engagierte Leistung gegen den bisher schwersten Gegner der laufenden Runde, da die Offensive vorne effizient ihre Chancen genutzt hat und die Defensive im Gegenzug eine Vielzahl an Torchancen unterbinden konnte.

Lars Storz-Renk

Vorschau: So., 05.09., 13 Uhr: FC Denzlingen II – TVK; 15:30 Uhr: FC Denzlingen III – TVK II. 

29.08.21  TVK I - SV Jechtingen  4:2 (22)

Menü