20.09.20 	SV Jechtingen – TVK II 1:2 (1:1)

20.09.20 SV Jechtingen – TVK II 1:2 (1:1)

Atilgan-Elf dreht Spiel in Jechtingen

Tore: 1:1: Maslom Alpar (25. Min.), 1:2: Simon Jöslin (58. Min.),
Aufstellung: J. Fischer – J. Engler – M. Dengler – M. Büchner – A. Bär – M. Alpar – S. Malsch – A. Bühler (57. F. Hellstern) – S. Jöslin – E. Atilgan (76. R. Tatarevic) – L. Lang (57. M. Camilo)
Dank einer geschlossenen und disziplinierten Mannschaftsleistung fuhr die Köndringer Reservemannschaft beim SV Jechtingen 2 den ersten Auswärtssieg ein. Einen 0:1-Rückstand drehte die Truppe des Trainerduos Atilgan/Maier durch die Treffer der Routiniers Alpar und Jöslin noch zu einem 2:1-Erfolg.
Die Anfangsviertelstunde plätscherte vor sich hin, ohne nennenswerte Szenen auf beiden Seiten. Die erste gefährliche Szene führte nach 20 Minuten prompt zum Führungstreffer für die Gastgeber. Nach einem vermeintlichen Foul an Bär stellte die Atilgan-Elf das Spiel für wenige Augenblicke ein. Eine Flanke in den Fünfmeterraum wurde nicht unterbunden und plötzlich klingelte es im Kasten von Torhüter Fischer. Nachdem man das Reklamieren eingestellt hatte und wieder anfing Fußball zu spielen, folgte fünf Zeigerumdrehungen später der Ausgleich. Eine schöne Einzelleistung von „TVK-2-Türsteher“ Alpar an der Grundlinie mündete ins 1:1. Sein Schuss ins kurze Eck wurde noch entscheidend abgefälscht und ließ dem Heimkeeper keine Abwehrchance. Bis zum Halbzeitpfiff kontrollierten die Gäste das Geschehen. Geduldig im Spiel nach vorne wie auch im Spielaufbau legte man sich die Kaiserstühler zurecht und kam zu guten Möglichkeiten, die jedoch ihr Ziel verfehlten.
Den zweiten Abschnitt bestimmte die TVK-Reserve von Beginn an. Wie zuvor verfiel sie nicht in Hektik, sondern spielte diszipliniert und kontrolliert ihren „Stiefel“ herunter. Im dritten Saisonspiel kamen auch die vier Außenspieler endlich dazu ihre Jobs als Zulieferer auszufüllen. Sie wurden ins Match mit einbezogen und machten Dampf. Vor der Abwehr kam mit dem erfahrenen Malsch eine wichtige Komponente hinzu. Kommunikativ, immer anspielbereit und mit gutem Auge für den Nebenmann drückte der Neuzugang seinem Team den Stempel auf. Nach gut einer Stunde gingen die Blauhosen dann verdient in Front. Spielertrainer Atilgan brach auf der rechten Seite durch und passte in die Mitte zum eingelofenen Jöslin, der Glück hatte, dass sein Gegenspieler vor ihm ausrutschte, so dass das erste Saisontor des zuletzt ohne Fortune agierenden Topscorer a.D. mühelos zu Stande kam. Jöslin scheiterte anschließend noch zweimal frei vor dem Tor. Die Atilgan-Elf verzeichnete drei Freistöße in aussichtsreicher Position. Alle drei machten aber Bekanntschaft mit dem Ballfangzaun. Die Entscheidung vertagte der TVK 2 und ließ die Heimelf nochmal kurz in die Partie zurückkommen. Deren zwei Abschlüsse segelten aber am Gästetor vorbei. Köndringen war konditionell den Gastgebern überlegen und ließ sich sich in den finalen Minuten nicht zu unnötigen Aussetzern zwingen.
Das Endresultat war knapper als es der Spielverlauf hergab. Noch ungeschlagen nach drei Rundenspielen geht es für die TVK-Reservemannschaft mit Rückenwind am nächsten Sonntag im Elzstadion ins Derby gegen den FV Nimburg 2.

Simon Jöslim

20.09.20 SV Jechtingen - TVK II 1:2 (1:1)

Menü