13.09.20 FC Sexau – TVK II 1:1 (1:0)

13.09.20 FC Sexau – TVK II 1:1 (1:0)

Trautmann rettet Remis

Tor: 1:1: Stefan Trautmann (85. Min.)
Aufstellung: D. Trautmann – C. Storz-Renk (80. J. Engler) – M. Dengler – M. Büchner – J. Bühler – M. Alpar – S. Trautmann – T. Lühring (46. T. Grafmüller) – S. Jöslin (71. M. Camilo) – H. Guth – L. Lang (46. S. Malsch)

Am Sexauer Bergmattenhof ließ die Köndringer Reservemannschaft das erste Mal Punkte liegen in der noch jungen Saison. Beim FC Sexau 2 kam das Team des Trainerduos Atilgan/Maier nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Da die Gastgeber letzten Herbst das Hinspiel an der Elz aufgrund Personalmangels absagen mussten, fand diese Begegnung das erste Mal statt. Die älteren Spieler im Köndringer Lager erinnerten sich noch an die Spiele gegen die erste Mannschaft Anfang des letzten Jahrzehnts. 

Sexau fand besser ins Spiel und stellte die Blauhosen vom Anpfiff weg vor große Probleme. Mit einer Dreierkette und einem variablen Mittelfeld löste sich die Heimelf geschickt aus den Deckungsschatten ihrer Gegenspielerund hatten viele Freiräume. Der nasse Untergrund kam dem Sexauer Spiel mehr entgegen als dem des TVK 2. Die Atilgan-Elf ließ das Spielgerät in den Defensivenreihen laufen, Lücken taten sich allerdings selten auf. Die Zweikampfbilanz der Atilgan-Truppe darf als schwach bezeichnet werden. Es schlichen sich einfache Fehler ein, sowie Unkonzentriertheiten. Im Kopf und in den Füßen war man zumeist einen Schritt langsamer als der Gegner. Nach einer halben Stunde geriet die TVK-Reserve in Rückstand. Nach einem Ballverlust am gegnerischen Sechzehner lief man in einen Konter, den Sexau mit einem Schuss ins lange Eck, der noch leicht abgefälscht war, erfolgreich abschloss. Keeper Daniel Trautmann war chancenlos. Auf der Gegenseite hatte wenige Minuten später Guth die dickste Chance zum Ausgleich, doch freistehend am Fünfmeterraum köpfte der sonst so effiziente Stürmer den Ball vorbei. Folgerichtig stand es zur Pause 1:0 für die Platzherren.

Im zweiten Abschnitt legten die Blauhosen einen Zahn zu und verlagerten die Begegnung auf die andere Hälfte des Platzes. Den ersten Abschluss setzte Joshua Bühler über das Tor. Es fehlte wie so oft die letzte Präzision in dem Zuspielen, dazu kam noch Pech bei den Fifty-Fifty-Bällen, die meistens bei den Gastgebern landeten. Nichtsdestotrotz arbeiteten die Gäste Fußball wieder. Sexau ging im Verlauf der Partie die Luft immer mehr aus. Der TVK 2 näherte sich dem Ausgleich. Einen Schuss von Guth parierte der Heimkeeper stark. In der Schlussviertelstunde wurde Abräumer Stefan Trautmann in den Sturm versetzt. Ein taktischer Kniff, der sich fünf Minuten vor Ende auszahlte. Der langjährige Kapitän der ersten Mannschaft schüttelte mehrere Gegenspieler bei seinem Solo ab und glich mit einem Schuss ins lange Eck aus. Bis zum Abpfiff probierte die TVK-Reserve noch die Punktezahl zu verdreifachen. Es fehlten Übersicht und  Coolness um den ersten Auswärtssieg einzufahren. So blieb es beim leistungsgerechten 1:1.

Eine überraschend starke Heimelf verlangte der Atilgan-Elf viel ab. Es zeigte sich, dass man trotz guter Einzelspieler noch lange kein eingespieltes Team ist. Den nächsten Anlauf gibt`s Sonntag in Jechtingen.

Simon Jöslin

Menü