05.09.21 FC Denzlingen III – TVK II 1:4 (0:2)

05.09.21 FC Denzlingen III – TVK II 1:4 (0:2)

Langs Doppelpack bringt TVK-Reserve auf Kurs

Tore: 0:1: Lorenz Lang (15. Min.), 0:2: Lorenz Lang (32. Min.), 1:3: Felix Winnewisser (59. Min.), 1:4: Simon Jöslin (72. Min.)
Aufstellung: D. Trautmann – J. Engler (46. M. Lindacher) – M. Dengler – T. Lühring – A. Bär (59. R. Schumacher) – P. Hafner – A. Atilgan – F. Winnewisser – S. Jöslin – M. Camilo (52. M. Alpar) – L. Lang (48. G. Veneri)

Wer im Archiv des TV Köndringen stöbert, wird im Jahr 2013 fündig: Damals traf die Reservemannschaft des TVK das letzte Mal auf die Drittvertretung des FC Denzlingen. Für die laufende Runde meldete der FCD wieder eine dritte Mannschaft. Mit zwei Wochen (unfreiwilliger) Pause im Gepäck reiste die Truppe des Trainerduos Atilgan/Maier ausgeruht ins Einbollenstadion.  Die Gastgeber begannen agiler und näherten sich Schlussmann Daniel Trautmann in den ersten Minuten gefährlich nahe. Die Köndringer Abwehr war im letzten Moment zur Stelle und entschärfte die Situationenen. Auf der Gegenseite stachen die Blauhosen mit der ersten Möglichkeit eiskalt zu. Über die rechte Seite brach Felix Winnewisser durch und legte ins Zentrum auf den blank stehenden Lorenz Lang, der den Führungstreffer markierte. Von Spieltempo konnte, auch wetterbedingt, nicht gesprochen werden. Die Gäste stellten die Räume gut zu und verrichteten viel Laufarbeit. Der FCD operierte mit langen Bällen, die aber vom Defensivverbund der Gäste abgefangen wurde. Bei der Atilgan-Elf ging fast alles über den rechten Flügel. Eine Flanke von Jannik Engler konnte Simon Jöslin bei zwei Versuchten nicht im leeren Gehäuse unterbringen. Besser machte es nach einer halben Stunde Goalgetter Lang. Wie beim 0:1 setzte sich Winnewisser über Außen durch und legte quer auf Lang ab. In den zweiten Abschnitt fand die Heimelf besser rein. Folgerichtig folgte der Anschlusstreffer. Köndringen konnte den Ball am eigenen Sechzehner nicht entschärfen und wurde mit dem 1:2 bestraft. Die Einbollenkicker witterten für fünf Minuten einen Punktgewinn, ehe der alte Abstand wieder hergestellt wurde. Einen Konter vollendete der schnelle Winnewisser nach Zuspiel von Jöslin zum 1:3. Jöslin versetzte Denzlingen dann auch den Todesstoß. Der eingewechselte Maslom Alpar schickte Jöslin auf den Weg Richtung Heimtor und dieser konnte sich die Ecke aussuchen. In der verbleibenden Spielzeit hatte Spielertrainer Ahmet Atilgan noch zweimal seinen ersten Saisontreffer auf dem Fuß. Das Pech haftete ihm aber am Kickschuh. Torwart Trautmann zeigte noch sein Können bei zwei Chancen der Platzherren.  Der TVK II löste die nächste Pflichtaufgabe souverän und bleibt ohne Punktverlust. Besonders in der zweiten Hälfte zeigte man eine vorbildiche mannschaftliche Geschlossenheit, als der eingewechselte Maxi Lindacher nach einem Zweikampf wieder raus musste. Das Wechselkontigent war bereits ausgeschöpft und so spielte am eine halbe Stunde in Unterzahl. In der Nachmittagshitze quälte sich die Atilgan-Truppe zum zweiten Auswärtssieg. Der Zusammenhalt wird auch am kommenden Sonntag gebraucht, wenn die SG Rheinhausen II ins Elzstadion kommt und die erste echte Prüfung auf die TVK-Reserve wartet.

Simon Jöslin

 

05.09.21 FC Denzlingen III - TVK II 1:4 (0:2)

Menü