SGK – SG Au-Wittnau  0:3 (0:1)

13.04.24 SC Sand 3 – SGK 3:0 (2:0)

Im Tabellenkeller spitzt sich die Lage immer weiter zu. Für Köndringen stehen wichtige Spiele an. Zu Hause gegen die SG Elztal, in Obersasbach und dann gegen den direkten Konkurrenten von der Eintracht aus Freiburg. Nach Sand reiste man mit der Absicht, einen Bonuspunkt ergattern zu können. Das nicht alle Anhänger zu Spielbeginn bei der Sache sind, ist man ja gewohnt. Aber auch die Mannschaft ließ diesmal einiges in der Kabine zurück. Denn nach wenigen Sekunden lud man die Heimelf zur Führung gerade zu ein. Köndringen kam erst einmal überhaupt nicht ins Spiel, was Sand nach 15 Minuten zum 2:0 nutzte. Früh war abzusehen, dass man dem Gegner deutlich unterlegen war. Während Köndringen kaum einmal den Ball mit mehr als drei Kontakten in den eigenen Reihen halten konnte, lief es bei der Heimelf deutlich besser. Und somit rückte im weiteren Spielverlauf immer mehr Saskia Fuchs im Tor der SG in den Blickpunkt. In der Halbzeitpause stellte sich die Frage, was tun? Man durfte auf keinen Fall die Defensive aus den Augen verlieren, da das Torverhältnis wohl noch entscheidend werden könnte. Trainer Baab zog Worm auf die rechte Verteidigerposition und brachte mit Freyler und Ehret mehr Stabilität und Körperlichkeit ins Spiel. Die lange Zeit einseitige Partie wurde jetzt ausgeglichener. Köndringen hatte die Chance zum 1:2 und hätte dem Spiel damit Spannung einverleiben können. Aber mit dem 3:0 war der sogenannte Deckel drauf.

Vorschau: So., 21.04., 12:30 Uhr: SV BW Waltershofen II – TVK II; 14 Uhr: SG Köndringen Frauen – SG Elztal (in Köndringen); 15 Uhr: SV BW Waltershofen – TVK .