TVK II – SV Mundingen II 1:2 (1:2)

TVK-Reserve lässt Mundingen vorbeiziehen

Tore: 1:1: Rachid El Haddouchi(18 Min
Aufstellung: Trautmann – Büchner (85. König) – Schröder – Dengler – Dick (51. Heisler) – Alpar (69. Lang) – F. Engler – Atilgan (83. Schumacher) – Lühring – Jöslin – El Haddouchi

Die Köndringer Reservemannschaft muss im Kampf um die Top Drei der Liga einen herben Rückschlag einstecken. Das Derby gegen Mundingen wurde mit 1:2 verloren, womit die Neumattkicker den TVK 2 in der Tabelle überholt haben und auf dem dritten Rang stehen.
Von Beginn an zeigte der SVM die bessere Spielanlage. Die erste Tormöglichkeit hatte aber die Truppe von Spielertrainer Atilgan, als Jöslin aus spitzem Winkel Torwart Reinbold prüfte. Danach kamen die Grünhosen dem Heimtor Stück für Stück näher. Steinle setzte sich auf der linken Seite gegen zwei Verteidiger durch und legte in die Mitte, wo Kleebach ohne große Anstrengungen die Gästeführung erzielte. Die Antwort des TVK folgte nur eine Zeigerumdrehung später. Felix Engler flankte in den Fünfmeterraum auf El Haddouchi, der per Kopf auf 1:1 stellte. Der prompte Ausgleich half der Atilgan-Elf aber nicht, denn Mundingen agierte weiterhin cleverer und gedankenschneller. Die Hintermannschaft der Platzherren ließ zu große Lücken, in die die SVM-Offensive mit ihren variablen Angreifern immer wieder hineinstieß. Das 1:2 fiel nach einer halben Stunde. Erneut waren die Abstände bei den Blauhosen zu groß und Kleebach hatte nach einem Steilpass frei vor Schlussmann Trautmann keine Mühe seinen Doppelpack zu schnüren. Von der TVK-Reserve kam nur noch ein Freistoß von Jöslin, der jedoch zu unpräzise geschossen wurde.
Im zweiten Abschnitt investierte die Heimelf etwas mehr. Die abgebrühten Gäste ließen aber den Vorstößen keine Chance. Viele kleine Fehler summierten sich zu einem Gesamtbild, dass einem Derby nicht gewachsen war. Mundingen konterte eine halbes Dutzend Mal, gingen aber schlampig mit den Chancen um. Es gibt Spiele in denen so ein schlechte Chancenverwertung vom Gegner bestraft wird. Nicht aber an diesem schwülen Sonntag. Der TVK 2 rannte verzweifelt an kamen jedoch zu keinem einzigen Abschluss mehr auf das Mundinger Tor. Einzig ein Schuss von El Haddouchi konnte als Tormöglichkeit verbucht werden. Es kann keine zwei Meinungen darüber geben, dass der Sieg des SV Mundingen hochverdient war. Dass die Atilgan-Truppe mit dem 1:2 noch gut bedient war, schmerzt den eingefleischten Köndringer wohl am meisten. Zu keiner Zeit war man den Besonderheiten dieses Derbys gewachsen. Man wollte zwar, konnte aber nicht. Es war nicht nur spielerisch ein Rückschlag, sondern zum Teil auch von der Einstellung. Ob jeder Spieler die von Co-Trainer Maier geforderten 100 Prozent gebracht hat, muss jeder Akteur für sich selbst entscheiden und versuchen es am Sonntag gegen Sasbach zuhause besser zu machen.

Simon Jöslin