TVK I – SG Weisweil/Forchheim 1:0 (2:1)

Tore: D. Storz-Renk
Das erste von insgesamt vier Nachholspielen fand unter der Woche, gegen die SG Weisweil statt. Nach zwei verlorenen Spiele in Folge, war man Gewillt an diesem Tage den Spieß wieder umzudrehen und die nächsten wichtigen Punkte einzusammeln. Doch man war gewarnt, auch wenn der Gast die rote Laterne bei sich hatte, waren viele Spiele dabei, die immer nur knapp verloren gingen.  Die Gastgeber kamen anfangs gut in die Partie und hatten nach fünf Minuten die Chance zur Führung, als Kranzer nach einem schönen Zuspiel von D.Storz-Renk freistehend vor dem Tor verzog. Danach spielte sich das Gesamte Geschehen nur im Mittelfeld ab, Torraumszenen waren absolute Mangelware an diesem Tag. Viele Zweikämpfe und lange Bälle prägten das Spiel beider Seiten. Nach einer halben Stunde musste dann ein Standard für die Führung der Gastgeber herhalten. Ein Eckball von Kranzer konnte vom Torwart nur nach vorne abgeklatscht werden, wo sich D. Storz-Renk mit einem platzierten Schuss aus 14 Metern es nicht nehmen ließ mit einem strammen Schuss die Führung ins lange obere Eck zu erzielen. Die Führung zur Pause war verdient, der Gastgeber investierte nach vorne mehr, auch wenn nicht viel gelingen sollte.
Die zweite Hälfte plätscherte wieder vor sich her, viele Zweikämpfe wurden geführt, Torchancen gab es kaum zu verzeichnen. In den letzten acht Minuten wurde es dann doch nochmal spannend. Ein Konter der Gastgeber über Guth und Kranzer, konnte von D.Storz-Renk zur eigentlichen Vorentscheidung genutzt werden. Doch nur zwei Minuten später verkürzte Weisweil wieder auf 2:1. Nun warfen die Gäste nochmal alles nach vorne, doch der TVK konnte in den letzten Minuten alles abfangen und ließ somit keine Ausgleichschance der SG aus Weisweil mehr zu.
Somit ein unter dem Strich verdienter Heimdreier, wobei man spielerisch sicherlich noch viel Luft nach oben hat.

Karsten Kranzer