SV Achkarren II – TVK II 2:2 (2:2)

Atilgan-Elf holt einen Zähler in Achkarren

Aufstellung: Trautmann – Alfonso (82. Dick) – J. Engler – Nübling – C. Storz-Renk – Alpar – Schumacher (67. König) – Dengler (57. Heisler) – Atilgan – Jöslin (46. Lühring) – El Haddouchi
Tore: 0:1: Marc Dengler (10. Min.), 2:2: Ahmet Atilgan (42. Min.)

In einer mäßigen Begegnung trennten sich der SV Achkarren 2 und der TVK 2 leistungsgerecht mit 2:2. Obwohl der TVK 2 bereits nach zehn Minuten durch Dengler in Führung ging, schaffte er es aufgrund von kapitalen Aussetzern in der Abwehr die Partie aus der Hand zu geben und muss sich am Ende mit einem Remis zufrieden geben. Die Truppe von Trainer Atilgan und Betreuer Sturm spielte am Kaiserstuhl als Tabellendritter beim direkten Verfolger. Die Blauhosen kontrollierten das Anfangsgeschehen. Mit der ersten Möglichkeit brachte Mittelfeldspieler Dengler seine Mannschaft in Front. Von der Heimelf kam offensiv gar nichts. Mit ihrem ersten Angriff gelang der Elf von Trainer Bühler dennoch der Ausgleich. Zwei individuelle Fehler in der Köndringer Hintermannschaft nutzten die Kaiserstühler konsequent aus. Fünf Minuten später erfolgte der nächste Nackenschlag für die Gäste. Der zweite Achkarrener Treffer war eine Kopie des 1:1. Ein langer Ball überbrückte die Abwehr um Kapitän Nübling, ein Querpass später und der Angreifer der Platzherren stand mutterseelenallein vor Keeper Trautmann und drehte den Rückstand. Die TVK-Reserve fand aber schnell ins Spiel zurück. Nachdem Jöslin nur knapp über das Heimgehäuse schoss, machte es sein Coach kurz vor der Pause besser. Ein missglückter Pass des Heimkeepers nutzte Mittelstürmer El Haddouchi und bediente Atilgan, der mit seinem schwächeren linken Fuß das Spielgerät sehenswert in den Torknick beförderte.

Im zweiten Abschnitt drückten die Blauhosen aufs gegnerische Tor. Schumacher zögerte einmal zu viel und scheiterte vor dem Tor. Ein kluges Zuspiel von El Haddouchi fand im eingewechselten Lühring seinen Abnehmer und die Partie war erneut gedreht, dachte zumindest die Köndringer Reservemannschaft. Der Schiedsrichter pfiff den dritten Treffer jedoch aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung von Lühring zurück. Eine sehr fragwürdige Entscheidung. Bis zum Schlusspfiff brachten beide Teams nicht mehr viel zustande. Die letzte Aktion gehörte den Platzherren. Nach einem Eckball war Torwart Trautmann schon geschlagen. Der eingewechselte Dick klärte allerdings noch auf der Linie.

Simon Jöslin