SF Elzach-Yach 2 – TVK I  4:2 (0:3)

SF Elzach-Yach 2 – TVK I 4:2 (0:3)

Erster Auswärtssieg für die Blauhosen

Aufstellung: T.Fischer, L.Storz-Renk, Mutschler, Trautmann, Blum, D.Storz-Renk, Kranzer (86. Buderer), Ingra (87. Büchner), M.Bär, Bührer (81. Reiner), Abreu (76. C.Fischer).
Tore: 0:1 (15.) Kranzer, 0:2 (18.) Bührer, 0:3 (37.) Abreu, 0:4 (50.) Abreu, 1:4 (55.) Dufner, 2:4 (67. FE) Becherer.

Die Durststrecke für einen dreifachen Punktgewinn in einem Auswärtsspiel hat endlich ein Ende. Am 15. Spieltag durfte somit auch endlich der TVK in der Fremde jubeln. Hoffnung machte vor allem, dass Köndringen seine Kaltschnäutzigkeit vor dem gegnerischen Tor wiederfand. Auf den neu eingeweihten Kunstrasenplatz in Elzach stand Köndringen einer jungen, motivierten Fördermannschaft gegenüber, welche sich in der Tabelle gleich neben dem TVK eingereiht hat. Den Gastgebern war es schnell anzumerken, dass sie Köndringen schon in der eigenen Hälfte unter Druck setzen wollten. Die Blauhosen spielten sich aber geschickt durch die erste anlaufende Reihe der Gäste und konnte im Gegenzug meist selbst gleich einen Angriff einleiten. Besonders beide Außenbahnen des TVKs waren an diesem Tag eine Bank. Einerseits hatten die Gäste ihre Stärken auf den Außen, welche von Beginn an aus dem Spiel genommen wurden. Andererseits machte der TVK selbst viel Dampf über die Außen nach vorne. Jeweils Mutschler und Ingra als Außenverteidiger, sowohl auch Dusty Storz-Renk und Bührer, die trotz der Platzgröße, immer wieder in ihr Tempospiel kamen. Idealerweise fanden sich dann im Zentrum mit Kranzer und Abreu jeweils Abnehmer in Lauerstellung. Als Dosenöffner musste dennoch ein Freistoß von der Strafraumgrenze herhalten. Kranzer trat erlösenderweise endlich mal wieder einen Standardsituation mit Erfolg und beförderte das Spielgerät mit Wucht über die Mauer in den Torknick. Nur drei Minuten später konnte Bührer aus kurzer Distanz einschieben, als man sich schön über den rechten Flügel durchspielen konnte. Fast eine Blaupause war der Spielzug zum 3:0 von Abreu, welcher den Ball aus knapp zehn Metern unter die Latte donnerte. Köndringen verpasste es, die Führung noch höher auszubauen, wobei auch die Gastgeber zweimal gefährlich vor Fischer’s Tor auftauchten. Nach dem Seitenwechsel und dem schnellen 4:0 von Abreu per Kopf nach Flanke von Kranzer agierten die Blauhosen erst geschickt und verwalteten die Führung gekonnt bis ein Gegentreffer nach einem Fehler im Aufbauspiel die Elztäler wieder etwas Hoffnung schnuppern ließ. Als der Unparteiische dann in der 67. Spielminute auf den Elfmeterpunkt zeigte, ging bei Elzach/Yach nochmals einen Ruck durch die Mannschaft. Die Caspar/Fischer-Elf verpasste es in der Folge, die sich nun bietenden Räume für Konter auszunutzen, bzw. diese erfolgreich abzuschließen. Nichtsdestotrotz reichte der Vorsprung am Ende aus, um die ersten drei Auswärtspunkte verdientermaßen aus dem Elztal zu entführen.

Lars Storz-Renk

Vorschau: Sa., 10.11., 14:30 Uhr: TV Köndringen – FC Denzlingen II; So., 11.11., 14:30 Uhr: SG Köndringen Frauen – SG Au/Wittnau (in Köndringen).

Menü