Pink Ladys gewinnen den Allianz Girls Cup!

Gleich im ersten Gruppenspiel gelang den Köndringer Mädels ein Ausrufezeichen. Durch einen Treffer von Lena Schleer besiegte man den Turniersieger vom letzten Jahr Weisweil mit 1-0. Damit war der Weg, fürs ereichen des Halbfinales, schon früh frei. Denn gegen die Mannschaften aus Vörstetten und Forchheim war man klarer Favorit. Und dem würde das Team um Spielführerin Selina Minke auch voll gerecht. Vörstetten setzte genau wie auch Forchheim auf Verteidigung konnte aber über die 15 Minuten Spielzeit dem Druck nicht standhalten. Beide Spiele gewann der Landesligist deutlich mit 4-0.Mit 9 Punkte und 9-1 Tore war es eine Klasse Ausbeute. Im Halbfinale wartete der Neu Landesligist Ebnet auf die Pink Ladys. Doch dieser schien seine besten Spielerinnen zu Hause gelassen zu haben. Denn ohne größere Probleme zog man nach einem 2-0 Sieg in das Finale ein. Dort wartete erneut der Ligagegner aus Weisweil auf das Team. Es wurde das beste Spiel des Turniers. Zuerst führte Köndringen mit 2-0 und sah wie der sichere Sieger aus, doch dann schlug Weisweil zurück und erreichte über das 2-2 noch das 9 Meter schießen. Doch diesmal hatte Köndringen das bessere Ende für sich. Saskia Fuchs im Tor hielt zwei Schüsse des Gegners und Melina Otthofer verwandelte ihren 9 Meter zum Tuniersieg.
Torschützen: Schleer und Bockstahler 4, Nübling 2, Kleißler Otthofer und Minke 1!

Menü