30.04.22 TVK I – TuS Königschaffhausen 2:0 (1:0)

TVK bleibt oben dran

Aufstellung: Lewandowski, Bühler, S.Trautmann, Mutschler, Blum, Kern (77. Scheffelt), König, D.Storz-Renk (87. Hafner), Kranzer (90. D.Markstahler), M.Bär, Bührer (65. A.Bär). Tore: 1:0 (6.) Kranzer, 2:0 (52.) Kern.

Nachdem der TVK nun fast gegen alle Gegner der unteren Tabellenhälfte gespielt hat, folgen nun im Mai die direkten Duelle gegen die Tabellennachbarn. Den Start machten die Kaiserstühler Gäste aus Königschaffhausen, welche sich mit einem Sieg die Chance aufrecht erhalten konnten, sich nochmals an die Blauhosen heran zu pirschen. Im Heimspiel gegen die spielstarke Mannschaft des Trainerduos Strack/Maier erwischten die Gastgeber einen Start nach Mass. Nachdem der Ball im Seitenaus landete, führte Kern den fälligen Einwurf schnell aus und bediente Storz-Renk im Strafraum, welcher auf Kranzer quer legte. Dieser hatte keine Mühe und schoss souverän zur frühen Führung ein. Anschließend kamen die Gäste besser ins Spiel und bereitete dem TVK deutliche Probleme. Besonders Spielertrainer Strack und Hagenguth konnten die freien Räume der heimischen Hintermannschaft nutzen und oft gefährliche Angriffe einleiten, welche jedoch durch die sehr gut aufgelegten Abwehrspieler oder spätestens durch Lewandowski im Tor entschärft wurden. Somit ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. Auch der zweite Durchgang begann vielversprechend für die Blauhosen. Der stark aufspielende Bär marschierte durch die komplette Hintermannschaft der Gäste und konnte nur durch ein Foul im Strafraum der Gäste gestoppt werden, was neben dem Elfmeter für den TVK auch noch zu einem Platzverweis für die Gäste führte. Den fälligen Strafstoß setzte Spielertrainer Kranzer allerdings über den Querbalken. Durch den Platzverweis schaffte es der TuS nicht mehr so sehr den TVK unter Druck zu setzen und die Hausherren wussten den freigewordenen Platz zu nutzen. Nach einem steilen Ball in die Spitze konnte Storz-Renk vor dem Tor Kern bedienen, welcher zur komfortablen 2:0-Führung einschieben konnte. Anschließend hatte König nach einem an Kranzer verursachten Foulelfmeter die Entscheidung auf dem Fuß, jedoch setzte auch dieser den Ball über das Tor. Somit blieb eine kleine Restspannung erhalten, denn die Gäste gaben sich zu keiner Zeit auf. Auch weitere sehr gute Gelegenheiten zur Entscheidung blieben ungenutzt, was sich jedoch durch die sehr gute Abwehrleistung der Einheimischen nicht mehr rächen sollte. Letztlich ein verdienter Sieg der Blauhosen, welche in der nächsten Partie die Möglichkeit haben, den nächsten Verfolger abzuschütteln und weiter am Spitzenduo dranzubleiben.

Lars Storz-Renk

Vorschau: So., 08.05., 13 Uhr: FC Sexau II – TVK II; 15 Uhr: FC Sexau – TVK; 18 Uhr: Alemannia Zähringen – SG Köndringen Frauen.

30.04.22 TVK I - TuS Königschaffhausen 2:0 (1:0)